2017-03-23T21:39:23+00:00 Allgemein

Planung | KNX als Alarmanlage?

KNX-Alarmanlage gegen Einbrecherhttps://knx-blogger.de/wp-content/uploads/2017/03/einbrecher_1490297550-150x150.png

Planst du eine Alarmanlage? Oder denkst du, KNX macht das schon? Nun da habe ich nicht so gute Nachrichten für dich. KNX ist nicht VdS zertifiziert. Das heißt, es macht rechtlich keinen Unterschied, ob du dir selber etwas zusammen lötest, oder KNX als Alarmanlage verwendest. Deine Versicherung wird die Selbstbaulösung nicht günstiger machen.

Die Sensoren sind doch schon da.

Ja klar. Wer KNX ernst nimmt, der zieht von jedem Fenster eine Leitung zum Binäraktor. Allein schon um die Heizung abzuschalten, wenn ein Fenster offen steht. Das System weiß also wenn irgendwo ein Fenster geöffnet wird. Zumindest in den Fluren hast du bestimmt auch Präsenzmelder geplant. Damit das Licht für dich geschaltet wird. Das System weiß also auch wenn sich jemand im Haus bewegt. Zumeist wird dein Haus auch wissen, wenn es leer steht, wenn also niemand da ist. Ob nun per Taster an der Tür, oder per Schlosssteuerung oder sonst wie.

Die Kleinigkeiten die Fehlen.

Es fehlt also nur die Logik, die eine Sirene aufheulen lässt, wenn jemand ins Haus kommt? Nicht ganz. Eine Alarmanlage sollte per Code abgeschaltet werden, nicht durch einen simplen Taster. Auch wenn ein Einbrecher erst wissen muss welchen Taster er zu drücken hat. Das liesse sich allerdings auch noch einbinden. Die Logik kann ein Homeserver locker übernehmen, das macht der so nebenbei. Die größte Hürde ist das Protokoll. Das KNX-Protokoll ist nämlich nicht sicher. Es gibt keine Verschlüsselung oder sonstige Sicherheitsmechanismen.

Wer also an die Stelle kommt, and der dein grünes Kabel aus dem Haus geht, kann das System lahm legen. Wahrscheinlich sogar mit einem einfachen Kurzschluss. Klar kann auch das abgefangen werden, je nach Aufwand den du treiben willst.

Also alles nochmal für die Alarmanlage?

Nicht unbedingt. Für die Anlagen der bekannten Hersteller gibt es jede Interfaces. Über diese kriegst du die wichtigen, oder auch alle Signale auf den Bus. Die Fensterkontakte und die Bewegungsmelder sind an die Anlage angeschlossen, und diese sendet die Signale weiter. Das wäre die sicherste Lösung, die auch von jeder Versicherung abgenommen werden sollte. Vorausgesetzt die Anlage ist fachmännisch eingebaut. Fällt das KNX aus, funktioniert die Anlage weiter und informiert dich vielleicht sogar per SMS wenn was nicht stimmt.

Alternativ spricht nichts dagegen dein KNX zum absichern des Hauses zu benutzen, wenn du mit den Nachteilen leben kannst. Es ist deine Entscheidung.

Was natürlich gegeben sein muss, ist die Sicherheit vor Fehlalarmen. Die beste Sicherung ist nicht wert, wenn sie andauernd „Einbruch“ schreit, obwohl nichts passiert. Du verlierst das Vertrauen und schaltest sie nach drei Fehlalarmen nicht mehr ein.

Wie sieht es nun mit der Logik aus?

Das ist nicht nur so eine Kleinigkeit. Es müssen viele Fälle abgehandelt werden. Da ich aber kein Alarmanlage-Experte bin, hier nur mal so die wichtigsten Gedanken. Also erstmal, wenn du heim kommst, sollte die EMA (Einbruchmeldeanlage, so heißt das Ding in Fachkreisen) nicht jedes Mal los heulen. Also gib dir genügend Zeit zum ausschalten. Wenn die EMA eingeschaltet wird, und ein Fenster ist offen, sollte das signalisiert werden.

KNX - Alarmanlage. Kommuniziert direkt mit dem Bus

Eine KNX Alarmzentrale von JUNG. Solche Alarmzentralen kommunizieren direkt mit dem KNX-Bus. Allerdings sind sie nicht VdS Zertifiziert.

Ach, und noch eine Kleinigkeit. Ist die EMA aktiv und es wird ein Fenster, geöffnet sollte die Sirene losheulen. Klar, oder? Ich bin sicher, dass es da noch mehr gibt, das bedacht werden muss. Wenn du sowas im Einsatz hast, schreib mal deine Erfahrungen in einen Kommentar, bitte.

Und wenn es ernst wird?

Wie sieht es denn aus, wenn es ernst wird? SMS an alle Hausbewohner und im ganzen Haus Lärm machen? Rollläden rauf und Licht an, damit die Einbrecher schnell abhauen können? Vielleicht sogar Kameras, die alle Innenräume aufnehmen? Telefonanlage auf laut, damit du mit den Einbrechern reden kannst? Wie sähe es denn bei dir aus? Hast du noch bessere Ideen für den Ernstfall. Bedenke auch, dass du vielleicht gerade im Bett liegst, oder in Australien die Sonne genießt. Ich muss auch hier ehrlich sagen, so ganz sicher bin ich mir nicht was der Auslöser auslösen sollte. Hauptsache ist doch, die Einbrecher werden nervös und hauen schnellstmöglich ab.

Abschließend wäre also zu sagen: Wer es ernsthaft machen möchte, der nimmt eine Zertifizierte Alarmanlage und lässt diese vielleicht sogar einbauen. So sind alle zufriedengestellt, die Bewohner sind sicher und die Versicherung akzeptiert die Anlage. Wenn der Grund für den Einbau lediglich dein Sicherheitsgefühl ist und du keine Kronjuwelen im Keller versteckst, reicht auch ein Eigenbau per KNX.

Also, viel Spaß mit KNX!

Aktualisiert: 23. März 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE