NixMitKNX | Die Gardena Wassersteckdose

Gardena Wassersteckdose versteckt im Rasen.

Na, wo zapfst du dein Wasser im Garten? Am Außenwasserhahn, vielleicht sogar irgendwo im Haus? Wir holen es direkt im Rasen. Mit einer Gardena Wassersteckdose hast du eine Zapfstelle, genau da wo du sie brauchst. Zentral im Garten, oder mitten auf dem Rasen. Zum Beispiel für die Gardena Gartendusche im Sommer.

Was ist eine Gardena Wassersteckdose?

Das kennt jeder Gartenbesitzer: Wo kriege ich mein Wasser zum gießen her? Na klar, wahrscheinlich hast du einen Aussenwasserhahn irgendwo am Haus und ziehst dann kilometerweit den Wasserschlauch durch den Garten. Quer über die Terrasse und dann noch über die Gartenmöbel. Oder aber vorsichtig durch das Blumenbeet, um etwas auf der anderen Seite zu gießen. Kann man so machen. Es geht aber auch anders, nämlich indem du deine Entnahmestelle direkt mitten im Garten im Boden versteckst. Das geht am besten mit dieser Gardena Wassersteckdose.

Die Zapfstelle mitten im Garten?

Ja, das geht. Wir haben eine Gardena Wassersteckdose mitten auf dem Rasen installiert, also möglichst zentral. So komme ich mit einem kürzeren Schlauch aus und kann doch den ganzen Garten erreichen. Die Zapfstelle ist fast unsichtbar, einfach zu installieren und hat einen Gardena Standard Anschluß für deinen Gartenschlauch. Du kannst diese auch in ein Stein Beet einlassen, wie dieser Artikel zeigt: Funktionsweise und Anwendungsmöglichkeiten einer Wassersteckdose. Einfach Gartenschlauch holen, an den Anschluß stecken und das Wasser läuft. Am besten einen Gartenschlauch auf einem dieser Gardena Rollwagen. Dann kannst du überall in deinem Garten hin.

Wie funktioniert eine Wassersteckdose?

Nun ja, wir haben eine Gardena Wasserpumpe, die uns das Wasser aus unseren Zisternen pumpt. An diese ist über ein 24er Druckrohr die Wassersteckdose angeschlossen. Diese Druckrohre gibt es von Gardena, aber auch günstiger von anderen Herstellern. An der Gardena Wassersteckdose ist also immer Druck drauf. Also brauchst du deinen Schlauch nur an die Steckdose zu klemmen und das Wasser läuft. Zur Sicherheit habe ich in der Garage einen Kugelhahn eingebaut, den ich bei größerem Frost schließen würde. In den letzten Wintern habe ich das zumeist vergessen. Bis jetzt ist nichts passiert.

Beim Anschluß an den Wasserhahn, würde ich versuchen direkt aus einem Frostsicheren Raum ein Druckrohr zu legen, und dieses dann im Winter tot legen. Besonders geeignet ist die Wassersteckdose dann, wenn der Außenwasserhahn sonst direkt auf der Terrasse wäre.

Was du noch wissen solltest.

Du kannst natürlich nicht direkt aus der Gardena Zapfstelle einen Eimer, oder eine Gießkanne auffüllen. Das Ding ist ja im Boden. Ich mache das wie folgt: ein Stück Schlauch, ca. 70 cm wurde mit einem Anschluß versehen. Jetzt muss ich nur die eine Seite in die Gießkanne halten und die andere an die Gardena Wassersteckdose klemmen. Dank der 24mm Zuleitung ist eine 10 Liter Kanne innerhalb weniger Sekunden voll. Viel schneller als am Wasserhahn.

Fazit

Eine Zapfstelle für Wasser sollte immer möglichst zentral installiert werden. Wenn du die Gardena Wassersteckdose nimmst, hast du alle Freiheiten. Sie wird in deinen Rasen eingelassen und du hast immer Wasser zur Hand. Ich würde diese Zapfstelle immer wieder verbauen, und habe noch keine Probleme damit gehabt.

Schau dir meine anderen Artikel zur Bewässerung deines Gartens in einem Smart Home an : Komponenten | Garten Bewässerung – Wasserversorgung

Wie sieht es bei dir aus? Hast du eine Wassersteckdose, oder nutzt du immer den Wasserhahn? Nutzt du diese häufig? Schreib mir mal was du dazu meinst.

Schreibe einen Kommentar