KNX Kabel | Welches ist das Richtige?

Geschätzte Lesezeit: 4 min
KNX Kabel, welches ist das Richtige?

Eigentlich ist es ja ganz einfach: Du verbindest die Komponenten mit dem KNX Kabel, hängst das ganze an eine Spannungsversorgung und gut. An die Aktoren werden dann irgendwelche Lampen, Steckdosen oder die Heizung angeschlossen und die ganze Anlage programmiert. Fertig. Der Teufel steckt dann aber, wie so oft, im Detail. Das fängt schon bei dem KNX Kabel an. Welches du da nimmst erklärt dir dieser Artikel.

Welches KNX Kabel nimmst du denn für die Anlage?

Ich kriege öfter Anfragen der Art: Kann ich auch ein … Kabel für KNX nehmen? (Ersetze die Punkte durch eine beliebige Kabelart.) NYM, J-Y(ST) Y oder sogar Netzwerkkabel wird gefragt. Die Antwort könnte eigentlich in allen Fällen „Ja“ lauten. Solange das KNX Kabel 2 Adern hat KANNST du es für KNX benutzen. Du solltest es allerdings nicht tun.

Das grüne KNX Kabel ist sofort als Busleitung erkennbar und es erfüllt alle technischen Eigenschaften. Es kann direkt neben 230 Volt Leitungen verlegt werden und die maximalen Leitungslängen werden garantiert. Also nimmst du bitte dieses Kabel.

Benutze bitte keine „Alternativen KNX Kabel“

Es kann dich keiner daran hindern, in deinem privaten Häuschen, deine KNX Komponenten mit einer NYM-J 3×1,5 Leitung als Buskabel zu verbinden. Wenn du dann aber in einem schwachen Moment 230 Volt durch deinen Bus schickst, weil du die Adern in der Dose vertauscht hast, sind alle deine Komponenten hin. Dann freust du dich darüber 30 Euro für das grüne Kabel gespart zu haben.

Nimmst du das Kommunikationskabel, weil es gerade in der Bucht günstig zu haben war, wird dir irgendein Freund, Helfer, Telekom-Techniker die ISDN Leitung auf den Bus schicken. Was dann passiert weiß ich ehrlich gesagt nicht, wäre mal einen Versuch wert, denke aber die Telekom Hardware sollte überleben.

Also nimm bitte das grüne KNX-Kabel für deine Installation, immer. So bist du auf der sichern Seite.

Wozu hat das KNX Kabel denn 4 Adern?

Ja, das mit den Adern ist so eine Sache. Es gibt

  • schwarz
  • rot
  • gelb
  • weiß

Viele denken nun. schwarz/rot für die Spannung und der Rest für den Bus. Dem ist nicht so. KNX läuft wirklich nur über zwei Adern, schwarz und rot. Sowohl die Spannungsversorgung als auch die Kommunikation. Die gelbe und die weiße sind quasi kostenlos dabei.

Was du über die KNX Kommunikation wissen solltest.

Wird eine Spannungsversorgung an rot und schwarz angeschlossen, erzeugt diese 30 Volt zwischen den Adern. Damit haben alle Teilnehmer erstmal genug Saft für den Betrieb. Die Komponenten beziehen aber nicht nur den Strom von der Leitung, sondern lauschen auf den Unterschied zwischen rot und schwarz. Im Normalfall hat ja die Leitung +30 V auf Rot und 0 V auf schwarz. Sendet nun ein Teilnehmer eine Null auf die Leitung dreht er die Polarität kurzzeitig um. Er sendet also ganz kurz eine Wechselspannung. Das merken die anderen Komponenten und wissen „Es wurde eine Null gesendet“ passiert danach nichts, heißt das es liegt eine Eins an. So reicht es also vollkommen aus, die beiden Adern schwarz und rot für KNX zu benutzen.

Was mache ich also mit gelb/weiß?

Nun, da kannst du zum Beispiel eine Hilfsspannung drauf legen. Bitte auch nur Niederspannung (SELV)! Komm ja nicht auf die Idee da 230 Volt drüber zu leiten weil ein Aktor das gerade braucht. 😉

Spannung für die IP-Schnittstelle

Ich habe die IP-Schnittstelle von MDT, die du hier rechts siehst. Diese Schnittstelle braucht eine externe Stromversorgung. Sie schluckt alles zwischen 12 und 24 Volt, egal ob gleich oder Wechselspannung. Für diese IP-Schnittstelle habe ich ein Netzteil in der Unterversorgung (UV). Die 24 Volt Gleichstrom schicke ich über die gelbe und weiße vom KNX Kabel an die IP-Schnittstelle, die ich so direkt neben dem Router angebracht habe. So nutze ich zum Beispiel die gelbe und weiße Leitung.

Versorgung einer weiteren Linie

Ein anderer Ansatz ist die Versorgung einer weiteren Linie mit Spannung. Es gibt Netzteile die haben zwei Ausgänge. Einen hinter der Drossel, für die KNX-Bus Versorgung, einen vor der Drossel als Hilfsspannung. Der zweite darf nicht direkt für die Busversorgung benutzt werden, es sei denn man schickt ihn durch eine separate Drossel. Also gehst du mit der ungedrosselten Spannung bis zu der zweiten Leitung in den Adern gelb und weiß, dort hängst du eine Droßel dran und versorgst so die zweite Linie mit Spannung über das KNX Kabel.

Du kannst auch deine Wetterstation, die zusätzliche 50 Volt benötigt über diese Adern versorgen. Ich würde nicht alles kunterbunt mischen, da bräuchte man schon eine gute Dokumentation, wo denn welche Spannung an gelb/weiß anliegt.

Fazit

So du solltest also nun drei Punkte verinnerlicht haben:

  • für eine KNX Installation nehme ich NUR die grüne KNX-Leitung
  • In der Leitung benötige ich nur die Adern schwaz und rot für die Spannungsversorgung und Kommunikation
  • Gelb/weiss sind für Hilfsspannungen gedacht

Wer sich daran hält, wird lange Freude an seiner Anlage haben.

Wenn du schon bei der Auswahl vom Kabel bist, schau auch in diesen Artikel „KNX Verkabelung | Meine Meinung zur Verlegung im Leerrohr„. Und mach dir ein paar Gedanken über die Unterversorgung: „Planung | Der richtige KNX Schaltschrank für dich.

Mein „Nachbarblog“ KNX-Anleitungen.de beschäftigt sich übrigens auch mit dem Thema: DAS GRÜNE KNX-KABEL RICHTIG VERLEGEN

Viel Spaß mit KNX!!!

2 Gedanken zu “KNX Kabel | Welches ist das Richtige?

  1. Hallo, tolle Seite… Auch wenn ich nur das einfachere System verwende – Busch Jäger Free@Home – so hilft mir deine Seite doch enorm weiter, denn viele Komponenten sind untereinander kompatibel. Gerade wollte ich wissen, welche Leitungen ich denn im KNX Buskabel verwenden soll, aber diese Info findest du ja nirgends – ausser bei dir. Insofern kann ich morgen auf das Dach steigen und endlich meinen Wettersensor anbringen, denn das Buskabel lag ja schon im Dachboden, wenn auch etwas zu kurz – aber das kann man ja zum Glück verlängern.

    Danke und bitte weiter so!

    1. Vielen Dank für das Kompliment. Ja viele andere fangen erst später an. Mein Ziel ist es auch, hier die absoluten Grundlagen zu beschreiben.

      Viele Grüße,
      Damian

Schreibe einen Kommentar